Cordyceps - Raupenpilz von Hawlik

Der Fitmacher

Der deutsche Name Raupenpilz ist auf zwei Eigenschaften des Cordyceps sinensis zurückzuführen: Erstens ähnelt seine Wuchsform einer Raupe, und zweitens benötigt er für sein eigenes Wachstum eine ganz bestimmte Raupenart, die er unter der Erde befällt.
Die Heimat des Raupenpilzes ist das tibetische Hochland. Hier siedelt sich der kleine, unscheinbare Pilz im Gras an, sodass es zunächst vor allem die dort weidenden Tiere waren, die von seiner natürlichen Kraft profitierten. Als den Yakhirten auffiel, dass ihre Schafe, die auf den Hochlandweiden grasten, eine erstaunliche Vitalität und Fruchtbarkeit aufwiesen, führten sie dies – zu Recht – auf den Pilz zurück.
Da sich der Pilz mit Raupe nicht züchten lässt und im Original nicht bezahlbar ist, wird beim Raupenpilz – als Ausnahme – nur das Myzel gezüchtet und extrahiert. Dieser Rohstoff nennt sich CS4 und steht dem Pilz in nichts nach. Die Zucht wird ohne Holz oder Stroh auf einer Nährflüssigkeit durchgeführt. So erhält man einen absolut reinen und hocheffektiven Pilz.

“Unsere Nahrungsmittel sollen Heilmittel,
und unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.”

Hippokrates